Präambel

Kürzlich hat ein deutscher Kinderpsychiater ein Buch geschrieben, das von der Überforderung des Menschen in unserer immer hektischer werdenden Zeit handelt. Er kommt auf Grund seiner Beobachtungen in seiner Praxis zu der Analyse: „Unsere Gesellschaft ist im Dauerstress. Millionen leiden unter bedrückenden Symptomen und fühlen sich erschöpft, ausgebrannt und leer. Mangelnde Lebensqualität und eine diffuse Angst bestimmen den Tag.“ (Michael Winterhoff in seinem Buch «Mythos Überforderung»). Psychische Erkrankungen nehmen deutlich zu. Besonders auffallend ist die grosse Zahl von psychologisch auffallenden Kindern und Jugendlichen in Schulen.

«Guter Rat» ist also teuer – und wird gebraucht – zum Wohle der Gesellschaft.

Die von Willy Wahl gegründete Beratungsstelle hilft Menschen, die vor einer der vielfältigen Fragen des täglichen Lebens stehen, eine sinnvolle Antwort dafür zu finden. Dank meines langjährigen umfassenden Tiefenpsychologie- und Pädagogikstudiums und der Betreuung von Pflegekindern in der eigenen Familie sowie meiner grossen Lebenserfahrung (s. «Mein Werdegang») verfüge ich sowohl über theoretisches als auch praktisches Erziehungswissen und bin somit in der Lage, ratsuchenden Eltern auf ihre Fragen kompetente Antworten geben zu können.

Meine Schwerpunktthemen sind:

  • Kindererziehung/Elternbildung (Verwöhnung, Strenge, ADHS)
  • Ehe/Partnerschaft/Beziehungsprobleme (Lebenskrise, Lebenssinn, Burnout)
  • Grundkurs der Tiefenpsychologie

Ich arbeite mit erfahrenen Psychotherapeuten und Psychiatern zusammen und leite Ratsuchende je nach Komplexität der Fragestellung gegebenenfalls an diese weiter. Das erste Abklärungsgespräch ist kostenlos.

Alfred Adler in seinem Hauptwerk 1927 (Zitat):

«Leider können wir aber nicht leugnen, dass die Eltern weder gute Psychologen, noch auch gute Pädagogen sind. Ferner muss man in Betracht ziehen, dass Erziehungsfehler überaus schwer ins Gewicht fallen können. Dass sowohl eine strenge, harte Erziehung imstande ist, die Lebensfreude und das Mitspielen der Kinder zu unterbinden, wie auch eine Erziehung, die dem Kind jede Kleinigkeit aus dem Weg räumt und es mit einer tropischen Wärme umgibt, die bewirken kann, dass es sich später dem rauhen Klima des Lebens, das ausserhalb der Familie herrscht, nicht gewachsen zeigt. Alle Erscheinungen dieser Art haben gemeinsam, dass das Kind mehr oder weniger isoliert wird».

 

Willy Wahl

Kontakt

Willy Wahl
Hadlaubstrasse 41
8006 Zürich
044-362.55.10
076-366.55.11

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen